Ort / Un-Zeit

Antonio de Rosa & Mattia Russo (Kor'sia) / Helge Letonja

Foto: Un-Zeit

Das spanische Choreografie-Kollektiv Kor’sia beschäftigt sich mit Tanz als künstlerischer Möglichkeit, das Verhalten der menschlichen Gesellschaft aufzuschlüsseln und zu kommentieren. In ihrer jüngsten Choreografie, die sie mit den Tänzer*innen von Of Curious Nature erarbeiten, bestimmen die beiden Choreografen Antonio de Rosa & Mattia Russo dafür den Ort – oder besser: den Nicht-Ort – als Ausgangspunkt ihres kreativen Prozesses.  Nicht-Orte sind für Kor’sia Räume des bloßen Transits, in denen Menschen in Anonymität verharren – beziehungslose Räume wie U-Bahnhöfe, Parkhäuser, Autobahnen, Tankstellen. Orte des Zusammentreffens, die dennoch keine Begegnungen zulassen. An diesen Orten brauchen wir Hilfsmittel, um aktiv werden zu können: Reisepass, Bordkarte, Einkaufszettel – Bezugspunkte in Orten des Durchgangs, schwebend zwischen Ausgangspunkt und Ankunftsort. Kor’sia befragt diese Un-Orte nach ihren Möglichkeiten: Können sie durch neue Erzählungen verändert oder umgedeutet werden?

Helge Letonja, künstlerischer Leiter von OCN, entwickelt mit UN-ZEIT die zweite Choreografie für diesen neuen Tanzabend. UN-ZEIT folgt der Wahrnehmung, dass die individuelle Zeit sich atomisiert und beschleunigt. Dies färbt ab auf den Zustand und Zusammenhalt der Gesellschaft. Vertrauen und Gemeinsinn zerstreuen sich und Krisen, Konflikte treten gehäufter auf. Individuen scheinen abzudriften in parallele Zeitwelten, in denen sie räumlich verbunden sind, aber zueinander keine gemeinsame Ebene mehr finden. Letonja nimmt sich die Symphony No.4 (Tansman Episodes) von Henryk Mikolaj Górecki als musikalischen Bezugspunkt. Inspiriert von der Kraft der Musik formuliert er dazu mit den ausdrucksstarken Tänzer*innen des Ensembles eine zeitgenössische Tanzsprache als Kontrapunkt. UN-ZEIT beschreibt mit einer dynamischen Choreografie die aktuelle Dramatik einer Zeiten-Wende und sucht in intimen Momenten nach Verlässlichkeit und Halt.

ORT: Konzept und Choreografie: Antonio de Rosa & Mattia Russo (Kor’sia) | Trainingsleitung: Keith Chin | Tanz: Kossi Sebastien Aholou-Wokawui, Yen Chu Ku, Mariko Koh, Noémie Larcheveque, Daniel Moret Chanza, André Luiz Pereira da Costa, Andrea Scarfi, Alice Zucconi | Kostüm: Luca Guarini | Licht: Laurent Schneegans

UN-ZEIT: Konzept und Choreografie: Helge Letonja | Choreografische Assistenz, Trainingsleitung: Keith Chin | Tanz: Kossi Sebastien Aholou-Wokawui, Ivan Cheranev, Maria Adriana Dornio, Myles Hunter, Yen Chu Ku, Mariko Koh, Daniel Moret Chanza, Noémie Larcheveque, André Luiz Pereira da Costa, Andrea Scarfi, Alice Zucconi | Komposition: Henryk Mikolaj Górecki, Symphony No.4, Tansman Episodes | Dramaturgie: Anke Euler | Kostüm: Rike Schimitschek | Licht: Laurent Schneegans

Produktion: steptext dance project

Vorstellungen

2022

FR 27. Mai (UA)
SA 28. Mai
SO 29. Mai
Schwankhalle Bremen
Tickets an allen Nordwestticket-Vorverkaufsstellen und unter diesem Link.

DO 29. September, 11.00 Uhr, Offene GP für Schüler*innen
DO 29. September, 20.00 Uhr
FR 30. September, 20.00 Uhr
SA 01. Oktober, 20.00 Uhr
Schwankhalle Bremen

Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund Tanz Raum Nord TANZPAKT Stadt Land Bund